10. Basketball-Mini-Turnier

Am Wochenende 31.05./01.06.2014 fand das 10. Basketball-Mini-Turnier...

...in der Max-Schmeling-Halle (Berlin Pankow) statt.

Von meinem Lieblingsverein - den Weddinger Wiesel - waren zwei Mannschaften dabei:
1. wU11 mit Sandro als Coach
2. MixedU11 mit Hadi & Deniz als Coach & Assistent

Zudem waren viele Schiedsrichter von den Wieseln dabei....da ich nicht alle Namen weiß, nenne ich der Fairness keinen....und sicherlich gab es noch viel mehr Helfer von den Wieseln, bitte seht Euch hiermit erwähnt!

Im Vorbericht von den Wieseln wird auch davon berichtet, dass die Wiesel - wie schon in den letzten Jahren - für die Übernachtung der auswärtigen Mannschaften (u. a. aus Polen und Tschechien) und dem Frühstück verantwortlich waren. Die komplette Organisation für dieses Event ist vom Berliner-Basketball-Verband geleitet, jedoch sind bei so etwas ja mehr die Vereine gefragt....eben wie die Wiesel, TuS Lichterfelde, VfL Lichtenrade, ALBA, BBC 90 Köpenick uvm.

Für einen kleinen Verein, wie den Wieseln, ist so eine große Veranstaltung mit über 50 Mannschaften schon ein wichtiger Termin im Kalender....und wenn ich bedenke, dass die Wiesel dieses Turnier von 2005-2009 geleitet haben, dann habe ich wirklich großen Respekt. Selbst wenn die Wiesel nicht die Sieger stellen, aber für die Kinder sind es tolle Erfahrungen und für den Verein auch eine gewisse Werbung.

Das Turnier ging über zwei Tage, ich war nur am Samstag da und habe mir je zwei Spiele der beiden Mannschaften angeschaut....und fotografiert 😉

Für die Mixed-Mannschaft ging es bereits um 10.30 Uhr los...ich selbst war gegen 10 Uhr da und erfuhr, dass die Begrüßung, welche gegen 9.30 Uhr sein sollte, ausgefallen war....hmmm...ein guter Start?
Die wU11 war zur Unterstützung der MixedU11 schon früh angereist, was ich sehr toll fand.

Die wU11 hatte erst um 12 Uhr ihren ersten Einsatz und dadurch etwas Leerlauf nach dem Spiel der Mixed-Mannschaft. Die Zeit wurde genutzt!
In der Halle C gab es die "Kinder plus Sport Basketball Akademie mit dem Testparcours". Dafür mussten die Kinder sich registrieren, was nur ging, wenn ein Erziehungsberechtigter dabei war....für ein paar Mädchen war das doof, denn sie durften deswegen nur zusehen, wie ihre Kameradinnen sich durch den Parcours "kämpften". Je nach Level, bekamen die Kinder ein Trikot in einer bestimmten Farbe. Durch die Registrierung bekamen die Kinder auch eine Plastik-Karte mit Bild drauf....es wird letztlich festgehalten, welchen Level man erreicht hat....so lange, bis man den höchsten Level = Allstar schafft!
Eine gelungene Abwechslung in einem mehrtägigen Turnier....es gibt eben doch mehrere Leerlaufzeiten....

Ich habe insgesamt 4 schöne Spiele gesehen und ich gestehe, wenn ich die Kinder übers Feld flitzen sehe, dann bin ich immer wieder erstaunt....manchen sieht man das Talent einfach an!

So ein Turnier kann einem Coach/Betreuer auch Hinweise über den Zusammenhalt des Teams geben. Das, was einem beim Training oder Spiel nicht gleich auffällt....hier beim Turnier ist die Mannschaft lange beieinander und dann sieht man die Grüppchen oder jemand steht ständig abseits der Gruppe oder eben das Miteinander....ist jemand neu und nicht integriert?...das sind für mich deutliche Signale und wie gesagt, eine gute Gelegenheit, das heraus zu finden.

Na, ich will mal nicht in die Psychologie abdriften 😛

Mir hat das Zuschauen auf jeden Fall Spaß gemacht!

Links

Berliner Basketball-Verband - Homepage
Kinder+Sport Basketball-Akademie - Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.